Ann-Isabell Hnida

Wirtschaftsjunioren Hamburg, Geschäftsführerende Gesellschafterin der SO-BE Media GmbH


Von 2005 bis 2009 Studium an der Mercator School of Management (Bachelor of Science of Business Administration), zwischen 2003 und 2005 Studium an der Hamburg School of Business Administration (Master of Science in Business Administration). Beruflich begann Ann-Isabell Hnida 2006 als Beraterin bei der ITUP Consulting GmbH. zudem war sie von 2007 bis 2010 als studentische Beraterin für WIP e.V. tätig. In 2010 war sie Manager for Business Development der SO BE-direct GmbH, seit 2011 ist sie Geschäftsführende Gesellschafterin der SO-BE Media.

Über den Tellerrand geschaut: Probleme und Best Practice/ Modell-projekte zur Nachwuchssicherung aus anderen Bereichen

Die Referenten Hnida und Kresin sind Vorstandsmitglieder der Wirtschaftsjunioren bei der Handelskammer Hamburg. Die Wirtschaftsjunioren sind deutschlandweit mehr als 10.000 Unternehmer und Führungskräfte unter 40 Jahren. Sie sind global vernetzt und als größtes Netzwerk junger Wirtschaft in Deutschland mit rund 210 Mitgliedskreisen vor Ort präsent.

 

Die Wirtschaftsjunioren Hamburg verstehen sich selbst u.A. als Nachwuchsorganisation des Ehrenamts der Handelskammer. Sie stellen somit ein lebendiges Beispiel an Nachwuchssicherung dar.

 

Die beiden Referenten sind Gründer und haben durch ihre eigenen Gründungen, sowie in ihrer Arbeit bei den Wirtschaftsjunioren, Erfahrungen in der Gründerszene gesammelt.

 

Im Vortrag werden konkrete Beispiele, wie öffentliche Förderungen, Co-Working aber auch Community-Arbeit vorgestellt und Best Practice-Ansätze dazu erläutert um das Thema Gründungsnachwuchs aus der Sichtweise der Wirtschaft darzustellen. Das Ziel ist hier die Möglichkeiten zu beleuchten und einen Impuls für die Diskussion zu geben, um damit eine Brücke zur der Problemstellung der Gründungsförderung im Kassenärztlichen Bereich zu bilden.